wave

Filtere deine Suche

Kriechender Hahnenfuß

Kriechender Hahnenfuß

Der Kriechende Hahnenfuß (Ranunclus repens) fühlt sich vor allem in naturnahen Gärten auf feuchtem Boden wohl.

Steckbrief zum Kriechenden Hahnenfuß

  • Blütenfarbe: gelb
  • Aussaat: ab April
  • Blütezeit: Mai bis August
  • Größe: 10 bis 50 cm
  • Standort: schattig, Garten
  • Wasserbedarf: geringer Pflegebedarf, gelegentlich wässern
  • Mehrjährig: ja

Pflanzenfamilie

Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)

Arten

Die Familie der Hahnenfußgewächse umfasst über 2000 Arten. Neben dem Kriechenden Hahnenfuß zählen der Scharfe Hahnenfuß, der Gletscherhahnenfuß sowie der Knollige Hahnenfuß zu den bekanntesten Arten.

Standort

Die kriechende Pflanze wächst vorrangig an schattigen Orten. Am wohlsten fühlt sich der Kriechende Hahnenfuß auf feuchten Wiesen und in der Nähe von Ufern. Ein naturbelassener Garten samt Teich ist daher nahezu prädestiniert als Heimat für die Bienenpflanze. Ferner bevorzugt die Pflanze feuchte, nährstoff- und stickstoffreiche Lehm- oder Tonböden. In der Tat ist die Pflanze oftmals ein Hinweis auf einen stickstoffhaltigen Boden. Ebenso sind verdichtete Böden für die unkomplizierte, sich kriechend ausbreitende Pflanze kein Problem.

Aussaat

Wenn die Samen ab April ins Freiland gesät werden, müssen sie nur wenig bis gar nicht mit Erde bedeckt sein. Einmal ausgesät vermehrt sich der Kriechende Hahnenfuß nahezu ungehindert selbst.

Pflege

Der Kriechende Hahnenfuß kennt kein Zuviel an Wasser. Staunässe ist für ihn kein Problem, in der Natur erträgt er aufgrund seiner ufernahen Standorte regelmäßig Überschwemmungen. Generell ist die Pflanze außerdem äußerst unkompliziert und unempfindlich gegenüber häufigem Rückschnitt. Letzteres macht die Pflanze bei Gärtnern häufig unbeliebt und führt dazu, dass sie als Unkraut verschrien wird.

Vermehrung

Der Kriechende Hahnenfuß bestäubt sich selbst oder durch Insekten. Er vermehrt sich sowohl über Samen als auch stark über seine oberirdischen Ausläufer, die zu wurzeln beginnen. Dadurch findet man den Kriechenden Hahnenfuß selten als einzelne Pflanze, sondern häufig in Grüppchen.

Bezugsmöglichkeiten

Die Samen des Kriechenden Hahnenfußes gibt es eher selten in einzelnen Saatguttüten. Häufig sind seine Samen allerdings Bestandteil von Wildblumenmischungen, die man in jedem Baumarkt oder Gartencenter erwerben kann.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

*Pflichtfelder