wave

Filtere deine Suche

Rosmarin

Rosmarin

Der Rosmarin (Rosmarinus officinalis) ist eine beliebte bienenfreundliche Pflanze und sollte in keinem Kräutergarten fehlen.

Steckbrief zum Rosmarin

  • Blütenfarbe: hellblau, selten rosa oder weiß
  • Aussaat: ab Mitte März
  • Blütezeit: April bis Juli
  • Größe: 50 bis 200 cm
  • Standort: halbschattig bis sonnig, Fensterbank, Garten, Balkon
  • Wasserbedarf: mäßig
  • Mehrjährig: ja

Pflanzenfamilie

Lippenblütler (Lamiaceae)

Arten

Zur Gattung Rosmarinus zählen zwei Arten. Neben der bekannten Art Rosmarinus officinalis gibt es eine weitere Art, die Rosmarinus angustifolius.

Standort

Der Rosmarin bevorzugt sonnige Standorte, gedeiht aber auch im Halbschatten. Die markante Pflanze mag trockene und kalkreiche Böden, die durchlässig sein sollten. Als mediterrane Pflanze bevorzugt der Rosmarin vor allem magere Böden.

Aussaat

Die Aussaat des Rosmarins gestaltet sich verhältnismäßig schwierig. Die Samen sind sehr fein und Keimen nicht sehr zuverlässig. Die Keimwahrscheinlichkeit erhöht sich umgehend, wenn die Samen des Rosmarins auf einen für die Pflanze geeigneten Boden gesät werden. Ebenfalls förderlich für das keimen der Samen ist spezielle Saaterde, die in jedem Baumarkt erhältlich ist. Da es sich beim Rosmarin um einen Lichtkeimer handelt, sollten die Samen nur wenig mit Erde bedeckt sein. Ein zu hoher Salzgehalt, sowohl im Wasser als auch in der Erde, kann den empfindlichen Sämlingen erheblichen Schaden zufügen und ist dementsprechend zu vermeiden. Sind die Sämlinge zu circa vier Zentimeter großen Pflanzen herangewachsen, können sie umgepflanzt werden.

Pflege

Der Rosmarin bedarf nur wenig Pflege. In unregelmäßigen Abständen sollte er mäßig gegossen werden. Er verträgt gut trockene Perioden, sollte aber vor Austrocknung bewahrt werden. Beim Gießen muss darauf geachtet werden, dass Staunässe vermieden wird.

Vermehrung

Die Vermehrung durch Aussaat ist möglich, aber nicht ganz unproblematisch. Zuverlässiger und schneller lässt sich der Rosmarin über Ableger oder Stecklinge vermehren. Auch das Absenken der Pflanze ist möglich.

Bezugsmöglichkeiten

Üblicherweise wird Rosmarin vorgezogen in Töpfen zum Verkauf angeboten. Man erhält ihn in der Regel in jedem Baumarkt oder Gartencenter. Häufig werden die Topfpflanzen auch als Küchenkräuter im Supermarkt zum Verkauf angeboten.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

*Pflichtfelder