wave

Filtere deine Suche

bee-careful-Bienenwachscreme

Bienenwachscreme selber machen: Schnelle Pflege gegen trockene Haut

Dank seiner schützenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften eignet sich Bienenwachs hervorragend als Pflegeprodukt – zum Beispiel in Form von Bienenwachscreme. Diese lässt sich ganz einfach zu Hause selbst herstellen.

Bienenwachs ist nicht nur besonders hautschützend, sondern wirkt darüber hinaus auch feuchtigkeitsspendend und kann Hauptprobleme lindern. Wird Bienenwachs in Cremes verarbeitet, sind diese positiven Merkmale vor allem in den kalten Monaten nützlich, wenn unsere Haut trocken und gereizt ist. Dank der Kombination mit den pflegenden Eigenschaften von natürlichen Ölen, erhält man mit Bienenwachscreme die perfekte Hautpflege. Und das Beste daran: Bienenwachscreme lässt sich ganz einfach selbst machen!

DIY Bienenwachscreme: Diese Zutaten und Hilfsmittel benötigen Sie

Um die Bienenwachscreme zu Hause herzustellen, brauchen Sie folgende Dinge:

  • ein altes Glas, z. B. ein ausgespültes Marmeladenglas
  • einen Topf und heißes Wasser für ein Wasserbad
  • 10 g Bienenwachs (gibt es in der Apotheke, im Reformhaus, beim Imker oder in Online-Shops)
  • 100 g Öl, z. B. Kokosöl, Macadamiaöl oder Olivenöl
  • auf Wunsch: ätherisches Öl für den Geruch (z. B. Lavendelöl)
  • ein kleines Gefäß für die fertige Creme (z. B. ein leeres Cremedöschen oder ein anderes Glas mit Schraubverschluss)

Anteilig kann das Öl auch durch eine weitere pflegende Zutat wie z. B. Sheabutter ersetzt werden. Wenn die Creme am Ende für Ihren Geschmack zu flüssig oder zu fest ist, können Sie das Gemisch einfach wieder erwärmen und etwas mehr Wachs oder Öl hinzugeben.

bee-careful-Bienenwachscreme-Oele
Mit ätherischen Ölen kann die Creme verfeinert werden.

DIY Bienenwachscreme: Schritt-für-Schritt-Anleitung

So wird die Creme hergestellt:

  1. Das Bienenwachs zerkleinern, z. B. raspeln oder zerbrechen, und mit dem Öl in das Marmeladenglas geben.
  2. Das Marmeladenglas im Wasserbad langsam erhitzen, damit das Wachs schmilzt. Dabei muss das Wasser nicht kochen, denn Wachs schmilzt bei ca. 65°C.
  3. Die Mischung zwischendurch vorsichtig umrühren, damit sich alles gut miteinander vermischt.
  4. Wenn das Wachs vollständig geschmolzen ist, den Topf vom Herd nehmen und das Marmeladenglas herausnehmen.
  5. Auf Wunsch einige Tropfen ätherisches Öl hinzugeben.
  6. Während des Abkühlens immer mal wieder umrühren, damit die Bestandteile sich nicht absetzen.
  7. Das Öl-Bienenwachs-Gemisch vorsichtig in das Aufbewahrungsgefäß abfüllen und vollständig abkühlen lassen.



Die Creme auf Basis von Öl und Wachs ist sehr reichhaltig, weshalb sie sich auch gut als Pflege für strapazierte Hände und Füße eignet.

Tipp: Selbstgemachte Bienenwachscreme ist auch ein hervorragendes Geschenk. Um die Creme zu einem echten Hingucker zu machen, können nach dem Schmelzvorgang zusätzlich frische Blüten hinzugegeben werden, z. B. Lavendelblüten oder Rosenblätter. Das Besondere daran: Viele Blütenblätter haben ebenfalls pflegende Eigenschaften und verleihen so der Bienenwachscreme einen zusätzlichen positiven Effekt.

Noch mehr Inspiration für Selbstgemachtes gesucht? Auch Lippenbalsam und Gesichtsmasken aus Honig können Sie ganz einfach selbst herstellen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

*Pflichtfelder

Schreibe einen neuen Kommentar

Bisher gibt es keine Kommentare.

Bisher hat noch niemand einen Kommentar verfasst - Schreibe den ersten Kommentar