wave

Filtere deine Suche

Steckbrief zur Tagetes

  • Blütenfarbe: braun, gelb, orange
  • Aussaat: März bis April
  • Blütezeit: Juni bis zum ersten Frost
  • Größe: 10 bis 80 cm
  • Standort: sonnig
  • Wasserbedarf: mäßig
  • Mehrjährig: nein

Pflanzenfamilie

Korbblütengewächse (Asteraceae)

Arten

Zur Gattung Tagetes werden etwa 60 verschiedene Arten gezählt. Die bekannteste unter ihnen ist wohl die Aufrechte Studentenblume, die in vielen heimischen Gärten blüht. Für Insekten sind allerdings nur die ungefüllten Arten, wie die Tangerine Lulu oder das Stinkewitzchen, Tagetes patula, interessant.

Standort

Besonders wohl fühlt sich die Tagetes in der Sonne – ob im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon. Aber auch an Plätzen im Halbschatten blüht die Studentenblume auf. Hauptsache, der gewählte Standort ist nicht zu windig.

Aussaat

Bereits ab Mitte März kann die Tagetes an einem hellen Platz in der Wohnung vorgezogen werden, sodass sie im April schon als Keimling in den Boden gesetzt werden kann. Es ist aber auch möglich, das Tagetes-Saatgut ab April direkt im Freien auszubringen.

Pflege

Die Tagetes fühlt sich in einem mäßig nährstoffreichen und leicht feuchten Boden am wohlsten. Das Düngen ist bei der Tagetes meist nicht notwendig, es genügt die Zugabe von etwas Mulch.

Vermehrung

Im Herbst werden die restlichen Samen aus den Blüten gesammelt und über den Winter getrocknet. Diese werden im kommenden Jahr wieder ausgesät.

Bezugsmöglichkeiten

Die Tagetes ist als Saatgut oder Staude sowohl in Bau- und Fachmärkten als auch im Internet erhältlich.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

*Pflichtfelder