wave

Filtere deine Suche

Kornblume

Kornblume

Lange wurde die Kornblume (Centaurea cyanus) als Ackerunkraut bezeichnet und bekämpft. Dabei leistet sie den Bienen im Garten einen treuen Dienst.

Steckbrief zur Kornblume

  • Blütenfarbe: blau, violett
  • Aussaat: ab März
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Größe: 40 bis 90 cm
  • Standort: sonnig, Garten
  • Wasserbedarf: wenig
  • Mehrjährig: nein

Pflanzenfamilie

Korbblütler (Asteraceae)

Arten

Die Kornblume gehört zur Gattung der Flockenblumen (Centaurea). Diese ist sehr umfangreich und umfasst über 350 Arten. Bekannt sind vor allem die Wiesen-Flockenblume und die Sonnenwend-Flockenblume, die überwiegend in der Naturheilkunde eine Rolle spielen.

Standort

Ihrer mediterranen Herkunft entsprechend hat sich die Kornblume ihre Vorliebe für sonnige Standorte und trockene Böden bewahrt. Ebenso gut lässt sich der Korbblütler im Garten auf Rabatten und dem Balkon anpflanzen. Auch wenn die Kornblume sandige Böden toleriert, so bilden humusreiche, lockere, leicht kalkhaltige Böden die ideale Grundlage. Keinesfalls sollten sie im Garten auf überdüngtem oder sehr nährstoffreichem Boden angepflanzt werden. Überschüssige Nährsalze können der Wurzel der Kornblume schnell zusetzen und zu Mangelerscheinungen führen.

Aussaat

Da die Kornblume ein Kaltkeimer ist, eignet sich die Zeit von März bis April optimal zur Aussaat. Idealerweise wird sie im März vorgezogen und Anfang Mai in die Gartenbeete gepflanzt. Ferner benötigen die Samen Licht, weshalb sie maximal einen Zentimeter unter die Erde gedrückt werden sollten. Bei idealen Bedingungen werden die ersten Keimlinge circa zwei Wochen nach der Aussaat sichtbar sein. Containerpflanzen aus dem Gartencenter sollten mit einem Abstand von 30 bis 45 Zentimetern zueinander im Garten eingepflanzt werden.

Pflege

Eine spezielle Pflege verlangt die Kornblume nicht. Auch wenn sie an trockene Standorte gewöhnt ist, empfiehlt sich an heißen Tagen das Gießen in den Abendstunden. Sie ist in der Lage, mehrfach zu blühen, weshalb das Entfernen der verblühten Blütenstände empfehlenswert ist. Dies kann eine neue Blütenphase fördern. Da dieser Korbblütler zu den einjährigen Pflanzen zählt, entfallen Maßnahmen zur Überwinterung.

Vermehrung

Die Kornblume sollte nach der Blüte kompostiert werden, um Platz für die Selbstaussaat zu schaffen. Die Pflanzen lassen sich durch Stecklinge, also die Teilung der Mutterpflanze, im Sommer ebenso vermehren.

Bezugsmöglichkeiten

Häufig bieten Hersteller Wildwiesensamen an, die zumeist Kornblumen beinhalten. So ist sie zum Beispiel Bestandteil diverser Saatgutmischungen wie z.B. “Blühende Landschaft”, “Münsteraner Bienenweidemischung” oder “Veitshöchheimer Bienenweide”. Containerpflanzen sind im Gartencenter zum direkten Einpflanzen ebenso erhältlich .

Abonnieren Sie unseren Newsletter

*Pflichtfelder