wave

Filtere deine Suche

Gefleckte Taubnessel

Gefleckte Taubnessel

Die Gefleckte Taubnessel (Lamium maculatum) eignet sich perfekt für eine Bienenweide. Dazu blüht sie sowohl im Garten als auch auf dem Balkon.

Steckbrief zur Gefleckten Taubnessel

  • Blütenfarbe: rosa
  • Aussaat: ab April
  • Blütezeit: April bis November
  • Größe: 20 bis 80 cm
  • Standort: halbschattig, Balkon und Garten
  • Wasserbedarf: mäßig
  • Mehrjährig: ja

Pflanzenfamilie

Lippenblütler (Lamiaceae)

Arten

Die Gattung der Lamium beinhaltet um die 20 Arten. Neben der Gefleckten Taubnessel zählen die Rote Taubnessel sowie die Weiße Taubnessel zu den verwandten Arten.

Standort

Die Gefleckte Taubnessel bevorzugt halbschattige Standorte auf nährstoffreichen Böden. Sie gedeiht am besten auf frischer, kalkhaltiger Erde und liebt es, geschützt zu sein. Unterhalb ausufernder Büsche oder unter Bäumen fühlt sich die Pflanze besonders wohl. In naturnahen Gärten findet die Gefleckte Taubnessel einen optimalen Platz zum Gedeihen. Dann bildet sie sowohl ober- als auch unterirdische Ausläufer. Auch an einem geschützten Ort auf dem Balkon, sowohl im Topf als auch im Kasten, fühlt sich die Bienenpflanze wohl. Lediglich der prallen Mittagssonne sollte sie vor allem im Sommer nicht ausgesetzt werden.

Aussaat

Auf dem Balkon pflanzt man die Gefleckte Taubnessel in einen Blumentopf oder -kasten mit handelsüblicher Blumenerde. Eine Mischung mit Gartenerde ist ebenfalls möglich. Die Aussaat sollte möglichst im Frühjahr erfolgen, da die Samen am besten bei niedrigen Temperaturen keimen. Während der Keimzeit sollten sie gut mit Erde bedeckt sein und feucht gehalten werden. In dieser Zeit ist es zudem ratsam, der Pflanze etwas Flüssigdünger zuzuführen. Einmal angewachsen kann die mehrjährige Pflanze auch problemlos von dem Balkon in den Garten überführt werden.

Pflege

Die krautige Pflanze ist sehr ausdauernd und bedarf mäßiger Pflege. Die Gefleckte Taubnessel sollte regelmäßig gegossen werden, sodass ihr Boden gleichmäßig feucht bleibt. Eine Düngung aus organischem Gemüsedünger empfiehlt sich einmal im Monat in der Zeit von April bis September.

Vermehrung

Die Gefleckte Taubnessel vermehrt sich durch Ausläufer oder mittels Stecklingen. Auch die Selbstausbreitung durch Samen ist möglich. Mit der Hilfe von Ameisen verbreitet die Pflanze ihre Samen ebenfalls.

Bezugsmöglichkeiten

Die Samen der Gefleckten Taubnessel sind in den meisten Gartencentern und Baumärkten erhältlich. Auch einige Baumschulen bieten sie zum Verkauf an.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

*Pflichtfelder