wave

Filtere deine Suche

duftnessel

Duftnessel

Die Artenvielfalt der Duftnessel geht von zierlichen über mittelgroßen bis hin zu großen, buschigen Arten. Charakteristisch für alle Arten ist der aromatische Duft, der von den Blättern und Blüten ausgeht und ihnen auch den Namen gibt.

Steckbrief zur Duftnessel

  • Blütenfarbe: weiß, rosa, blau und violett
  • Aussaat: ab März bei Raumtemperatur, ab Juli im Garten
  • Blütezeit: Juni bis Oktober
  • Größe: 40 bis 160 cm
  • Standort: sonnig bis vollsonnig, Garten, Balkon
  • Wasserbedarf: trocken bis frisch
  • Mehrjährig: ja (bedingt)

Pflanzenfamilie

Lippenblütler (Lamiaceae)

Arten

Die Artenvielfalt der Duftnessel geht von zierlichen und niedrig wachsenden über mittelgroße Arten bis hin zu großen und buschigen Stauden. Charakteristisch für alle Arten ist jedoch der aromatische Duft, der von den Blättern und Blüten ausgeht und ihnen auch den Namen gibt. Einige beliebte Sorten sind beispielsweise die mit blauvioletten Blüten geschmückte Golden Jubilee mit einer Wuchshöhe von 50 bis 70 cm, die 180 cm hohe, blaupurpurne Serpentine und die Korean Zest mit leuchtend azurblauen Blütenrispen.

Standort

Die Duftnessel ist bei der Wahl des Standortes nicht besonders anspruchsvoll. Empfehlenswert ist ein sonniger bis vollsonniger und warmer Platz. Der Boden sollte humos, durchlässig und nicht zu feucht sein. Die Stauden fühlen sich an trockenen Standorten wesentlich wohler als an zu feuchten. Im Allgemeinen ist aber jeder nährstoffreiche Gartenboden als Standort geeignet.

Aussaat

Duftnesseln werden ab März bei Raumtemperatur vorgezogen und im späteren Frühjahr als Stecklinge gepflanzt. Auch eine Aussaat der Samen im Sommer im Freiland ist möglich, die Blüte erfolgt dann jedoch erst im Folgejahr.

Pflege

Nach einer erfolgreichen Aussaat müssen Duftnesseln nur noch bei Trockenheit gegossen werden. Eine einmalige Düngung der Stauden im Frühjahr genügt. Für eine ausgeprägte Nachblüte empfiehlt es sich(,) die Triebe nach der ersten Blütephase zurückzuschneiden. Im Herbst sollten die Pflanzen bodennah zurückgeschnitten werden. Vor allem im Winter ist es wichtig darauf zu achten, dass sich keine Staunässe an der Pflanze sammelt. Zusätzlich empfiehlt sich ein entsprechender Winterschutz, um die Duftnessel beim Überwintern zu unterstützen.

Vermehrung

Idealerweise vermehren sich Duftnesseln meist durch Selbstaussaat. Im zeitigen Frühjahr, ab März, können sie auch unter Glas vorgezogen werden. Die Stecklinge werden dann im späteren Frühjahr in den Gartenboden gepflanzt.

Bezugsmöglichkeiten

Die Duftnessel ist sowohl als Samen als auch als Topfpflanze in Gartencentern, Baumärkten und im Internet erhältlich.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

*Pflichtfelder