wave

Filtere deine Suche

bee-careful-Streuobstwiese_Herbst-arunas-naujokas

Der Herbst ist da: Hochsaison für Streuobst

Im Herbst geht es hoch her auf den Streuobstwiesen: Die Obstbäume werden abgeerntet und beginnen auch schon, ihre Blätter zu verlieren. Ist das auch der richtige Zeitpunkt für den Obstbaumbeschnitt? Erfahren Sie, was im Herbst auf der Streuobstwiese passiert.

Äpfel, Birnen, Zwetschgen und Quitten – bei diesen Obstbäumen heißt es jetzt: Ernte einfahren. Daher wird in vielen Regionen auch das Erntedankfest im Spätsommer oder Anfang Herbst gefeiert. Bis Ende Oktober sollte das gesamte Obst von den Bäumen geholt sein. Dann beginnt die kalte Jahreszeit und das Obst, das bis dahin noch nicht heruntergefallen oder von Vögeln verspeist wurde, kann schnell verfrieren. Aufgrund seiner geringen Haltbarkeit muss Obst nach der Ernte schnell verarbeitet oder eingelagert werden. Wer eine zu große Ernte für den Eigenbedarf hat, kann sich zum Beispiel von einer Safterei helfen lassen. Hier bekommt man einen fertigen und frischen Natursaft, der sich prima aufbewahren oder auch verschenken lässt.

Der Obstbaumbeschnitt: Warum sollte ein Obstbaum beschnitten werden?

Der Obstbaumbeschnitt ist eine der wichtigsten Maßnahmen zur Pflege und für den Erhalt von Obstbäumen. Ein gesunder und gut gepflegter Obstbaum mit einem guten Ertrag weist eine sogenannte Pyramidenkrone auf. Von einer Pyramidenkrone spricht man, wenn der Baum aus ca. drei bis vier gut verteilten Leitästen (Gerüstästen) besteht, von denen die Seitenäste und somit das Fruchtholz abzweigen. Ein solcher Obstbaum kann bei guter Pflege sogar bis zu einhundert Jahre alt werden. Bei jüngeren Obstbäumen ist ein regelmäßiger Beschnitt wichtig, um die Herausbildung der Pyramidenkrone zu unterstützen. Obstbäume mit dieser Form tragen in der Regel das meiste Obst. Bei älteren Obstbäumen gehört der regelmäßige Beschnitt dazu, da er sonst frühzeitig altert, verästelt und weniger Obst trägt. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt im Jahr, um einen Obstbaum zu beschneiden?

Obstbäume im Herbst beschneiden – ja oder nein?

Über den besten Zeitpunkt für den Obstbaumbeschnitt gibt es unterschiedliche Theorien. Nach gängiger Meinung kommt es vor allem auf die Obstsorte an und darauf, wie stark der Obstbaum im Frühjahr austreiben soll. Für den Obstbaumbeschnitt gilt grundsätzlich: Je früher im Winter bzw. Herbst der Obstbaum beschnitten wird, desto stärker ist der Austrieb im Frühjahr, der das Blütenwachstum beeinträchtigt. Daher sollten stark wachsende Obstbäume wie Apfel-, Birnen- oder Quittenbäume eher im Winter beschnitten werden. So wird eine möglichst ertragreiche Ernte sichergestellt. Steinobstbäume wie beispielsweise die Kirsche sind dahingegen im nächsten Erntejahr am ertragreichsten, wenn sie direkt nach der Ernte beschnitten werden. Wenn der Obstbaum im nächsten Jahr viele neue Triebe bilden soll, ist ebenfalls der Herbst die richtige Zeit für den Beschnitt.

Neubeginn auf der Streuobstwiese

Der Herbst ist nicht nur Erntezeitraum, sondern auch der ideale Zeitpunkt, um neue Obstbäume zu pflanzen. So haben die jungen Obstbäume genügend Zeit, um über den Winter Wurzeln zu bilden. Soll eine Streuobstwiese also weiter ausgebaut und vergrößert werden, ist der Herbst die richtige Jahreszeit, um das Naturparadies Streuobstwiese zu vergrößern.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

*Pflichtfelder

Schreibe einen neuen Kommentar

Bisher gibt es keine Kommentare.

Bisher hat noch niemand einen Kommentar verfasst - Schreibe den ersten Kommentar