wave

Filtere deine Suche

chinaschilf

Chinaschilf

Das hübsche Ziergras aus Asien fühlt sich in sonnigen Gärten und Balkonen wohl und eignet sich als ein praktischer Sichtschutz.

Steckbrief zum Chinaschilf

  • Blütenfarbe: silbrigweiß, silbrigrosa bis rot
  • Aussaat: ab April
  • Blütezeit: August bis Oktober
  • Größe: bis 3,5 Meter
  • Standort: sonnig, Garten, Balkon
  • Wasserbedarf: trocken bis feucht
  • Mehrjährig: ja

Pflanzenfamilie

Süßgräser (Poaceae)

Arten

Insgesamt gibt es rund 20 Arten des überwiegend sommergrünen Chinaschilfes. Die höchstwachsende Art ist das Riesen-Chinaschilf Miscanthus x giganteus. Nanus Variegatus, die niedrigste Art, besitzt eine Wuchshöhe von 40 bis 60 Zentimetern.

Standort

Das hübsche Ziergras fühlt sich an allen sonnigen Standorten wohl. Der Boden sollte gute Wasserversorgung der Pflanze gewährleisten – mit einer zeitweisen Trockenheit kommt das Chinaschilf aber auch zurecht.

Aussaat

Eine Aussaat des Chinaschilfes ist möglich. Es empfiehlt sich jedoch, die Pflanzen vorgezogen zu erwerben, da die Aufzucht bei eigener Aussaat sehr lange dauert. Am besten werden die Pflanzen im April eingesetzt. Achtung: Die Ziergräser werden sehr breit, deshalb muss dem Chinaschilf genügend Raum gegeben werden – bei höheren Sorten ist ein Quadratmeter das Minimum.

Pflege

Für einen gesunden Nachwuchs sollte das Chinaschilf im Februar oder März bodennah zurückgeschnitten werden. Das Ziergras benötigt lediglich als Topf- oder Kübelpflanze etwas Winterschutz. Es ist ratsam, den Kübel auf eine Styroporplatte zu stellen und mit Vlies zu umwickeln, um die Pflanze vor Bodenkälte zu schützen.

Vermehrung

Das Chinaschilf wird am einfachsten durch eine Teilung der Horste im Frühjahr vermehrt. Eine Aussaat der Samen ist zwar möglich, die Aufzucht dauert dann jedoch wesentlich länger.

Bezugsmöglichkeiten

Das Ziergras ist in Töpfen in Gartencentern, Baumärkten und im Internet erhältlich.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

*Pflichtfelder