wave

Filtere deine Suche

Biene uf Erdbeerblüte

Bienen machen bei Erdbeeren den Unterschied

Bienen sind von zentraler Bedeutung für die Qualität, den Geschmack und den Ertrag von Erdbeeren. Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass der Wert von Bienen für die Produktion von Erdbeeren bislang völlig unterschätzt wurde. Ein Expertengespräch mit Dr. Björn Klatt von der Universität Lund in Schweden…

Die Erdbeere ist des Deutschen liebste Frucht – rund 96 % mögen die roten Früchte; egal ob pur, in Kuchen, mit Eis oder als Marmelade. Maßgeblich verantwortlich für den typischen und aromatischen Geschmack der Erdbeeren sind die Anbaubedingungen und klimatischen Voraussetzungen wie Licht, Wind und Regen. Einen weiteren wichtigen Einfluss auf die Qualität von Erdbeeren nehmen die Bienen. Als Dr. Björn Klatt von 2009 bis 2013 in der Abteilung Agrarökologie an der Universität Göttingen tätig war, untersuchte er den Einfluss der Bienenbestäubung auf Erdbeeren in Bezug auf Faktoren wie die Fruchtqualität, die Lagerfähigkeit und den ökonomischen Wert für die Landwirtschaft. Auf einem experimentellen Erdbeerfeld hat er insgesamt neun verschiedene Erdbeersorten untersucht, bei denen die Blüten unter verschiedenen Voraussetzungen bestäubt werden konnten: nur Selbstbestäubung, Selbst- und Windbestäubung und zusätzliche Bienenbestäubung. Nach der Fruchtreife wurden die Erdbeeren dann geerntet, gewogen und im Labor weiter untersucht.

Das Ergebnis war erstaunlich: „Bienenbestäubte Erdbeeren unterschieden sich durch bessere Handelsklassen, sie wiesen zum Beispiel weniger Verformungen auf, hatten ein höheres Gewicht und eine intensivere rote Farbe. Auch überzeugten sie durch eine bessere Qualität, wie zum Beispiel einer längeren Lagerfähigkeit, und hatten ein anderes Zucker-Säure-Verhältnis“, sagt Björn Klatt und begründet: „Bienen bringen einen Pollen aktiv auf die Blüte und verteilen diesen zusammen mit einem bereits vorhandenen Pollen, der durch den Wind herangetragen wurde oder auch von der gleichen Blüte stammt.“

Viele Erdbeerfans wissen: Erdbeere ist nicht gleich Erdbeere. Es gibt viele unterschiedliche Sorten, die auch Unterschiede in der Wirksamkeit der Bienenbestäubung aufweisen. „Die verschiedenen Sorten scheinen unterschiedlich abhängig von der Bestäubung durch die Bienen zu sein. Das könnte mit dem Blütenaufbau, aber auch der Produktion oder der Kompatibilität von eigenen Pollen zusammenhängen. Allerdings scheinen der Bestäubung der gleichen Sorte zum Teil verschiedene Parameter zugrunde zu liegen. So kann eine Sorte beispielsweise weniger von der Bienenbestäubung hinsichtlich des Fruchtgewichts profitieren, wohingegen das Ergebnis hinsichtlich der Lagerfähigkeit deutlich positiver ausfällt.“

Eins kann festgehalten werden: Dass von Bienen bestäubte Erdbeeren größer und besser geformt sind, ist wissenschaftlich bewiesen und kein Gerücht.

Können die Beobachtungen von der Erdbeere auch auf andere Früchte transferiert werden? „Das kommt ganz auf die Feldfrucht an – da bestehen in der Tat große Unterschiede“, so der Forscher.

Dass ein jeder etwas für den Erhalt der Bienengesundheit unternehmen sollte, liegt auf der Hand, denn „es gibt eine sehr lange Liste von Dingen, die für die Bienen getan werden können: angefangen von einer geringeren Intensität in der Agrarproduktion, welche mehr natürliche Lebensräume und weniger Pestizide beinhaltet, bis hin zu mehr Imkern, die sich um die schwarz-gelben Nutztiere kümmern.“

In unserem Gelbe-Daumen-Test können Interessierte herausfinden, wie sie ihren ganz eigenen Beitrag zur Bienengesundheit leisten können. Denn: Bienenhelfer sein, ist nicht schwer!

Abonnieren Sie unseren Newsletter

*Pflichtfelder

Schreibe einen neuen Kommentar

Bisher gibt es keine Kommentare.

Bisher hat noch niemand einen Kommentar verfasst - Schreibe den ersten Kommentar