wave

Filtere deine Suche

Berg-Flockenblume

Berg-Flockenblume

Die Berg-Flockenblume gedeiht nicht nur zur Zierde im Garten oder auf dem Balkon, sondern ist auch eine hervorragende Bienenpflanze.

Steckbrief zur Berg-Flockenblume

  • Blütenfarbe: blau, violett, selten weiß
  • Aussaat: März bis Ende Mai
  • Blütezeit: Mai bis August
  • Größe: 30 bis 60 cm
  • Standort: sonnig bis halbschattig, Garten und Balkon
  • Wasserbedarf: regelmäßig
  • Mehrjährig: ja

Pflanzenfamilie

Korbblüter (Asteraceae)

Arten

Die Berg-Flockenblume (Centaurea montana) zählt zur Gattung Cyanus. Zu den verwandten Arten gehören neben dem Benediktinerkraut die Stern-Flockenblume, die Großköpfige Flockenblume sowie die Wiesen-Flockenblume.

Standort

Die Berg-Flockenblume bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte auf sandigen bis lehmigen Böden. Diese sollten nährstoff- und humusreich sein. Ein gutes Plätzchen zum Gedeihen findet die Berg-Flockenblume in naturnahen Gärten, Bauern- oder Blumengärten. Die Pflanze ist tolerant gegenüber Kalk im Boden und verträgt leicht saure Erde. Diese sollte weder zu trocken noch zu nass sein – ein frischer, nicht verdichteter Boden ist ideal für die Berg-Flockenblume.

Aussaat

Die direkte Aussaat der Berg-Flockenblume ins Freiland kann ab März erfolgen. Die Samen sollten dabei nur leicht mit Erde bedeckt sein und anschließend kräftig angegossen werden. Die Keimzeit beträgt ungefähr zwei Wochen. In dieser Phase sollte die Erde regelmäßig feucht gehalten werden, wobei darauf zu achten ist, dass die Samen durch das Gießen nicht ausgeschwemmt werden.
Da die Staude zuweilen sehr buschig wächst, ist beim Einsetzen von Stecklingen auf einen ausreichenden Pflanzabstand zu achten. Dieser sollte zwischen 30 und 40 Zentimetern betragen.

Pflege

Die Berg-Flockenblume gilt als pflegeleichte Gartenpflanze. Der Boden sollte regelmäßig feucht gehalten werden, wobei es Staunässe zu vermeiden gilt. In unregelmäßigen Abständen kann der Pflanze auch organischer Dünger zugeführt werden, was die Blütentracht fördert. Das kann im Frühjahr und im Herbst durch die Zugabe von Kompost erfolgen. Des Weiteren ist es ratsam Abgeblühtes auszuschneiden, um weitere Blüten zu fördern.

Vermehrung

Die Staude vermehrt sich nicht nur über Samen, sondern breitet sich auch durch ihr kriechendes Wurzelgeflecht aus. Eine Teilung der Pflanze ist ebenfalls möglich.

Bezugsmöglichkeiten

Die Samen der Berg-Flockenblume sind sowohl bei Online-Händlern zu erwerben als auch in Baumärkten, Gartencentern und Gärtnereien.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

*Pflichtfelder